Hotel- und Gastronomieverband DEHOGA Hessen e.V.

Auguste-Viktoria-Straße 6, 65185 Wiesbaden
Fon 0611 /99201-0, Fax 0611 /99201-22
info​[at]​dehoga-hessen.de, www.dehoga-hessen.de

Coronakrise – Aktuelle Informationen für Hoteliers und Gastronomen

Hier finden Sie aktuelle Informationen zur Coronakrise und den damit verbundenen Maßnahmen in Deutschland bzw. Hessen. 

Infos auf einem Blick

Stand 23.03.2020, 11:00 Uhr

Am 20.03.2020 wurde die hessische Verordnung zur Eindämmung des Corona-Virus nochmals angepasst und verschärft.

Seit dem 21.03.2020 sind Restaurants, Cafés und  andere gastronomische Betriebe geschlossen. Lieferung von Gerichten sowie Take-Away-Geschäft sind weiterhin gestattet, sofern entsprechende Hygieneregeln eingehalten werden.

Seit dem 23.03.2020 gelten neue Regelungen zu Menschenkontakt im öffentlichen Raum.


Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Aktualisierung unseres FAQs zu den jüngsten Änderungen, die wir so schnell wie möglich veröffentlichen. Sollten Sie zwischenzeitlich Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte!

Stand 17.03.2020

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Kurzarbeit finden Sie hier.

Außerdem das Formular der Agentur für Arbeit zur Beantragung der Kurzarbeit.

Die Agentur für Arbeit bietet auf ihrer Seite Informationen und Hilfestellung zum Thema Kurzarbeit.

 https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Stand: 20.03.2020

Derzeit stellen sich den Unternehmern natürlich auch viele Fragen, die das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern und die Reduzierung der laufenden Personalkosten betreffen.

Antworten zu den typische Fragen in Zeiten der Coronakrise zu Arbeits- und Sozialrecht finden Sie hier.

Stand 19.03.2020

Gastronomiebetriebe dienen der Versorgung der Bürger. Deshalb ist das Außer-Haus-Geschäft weiterhin ausdrücklich erlaubt.

Im Leitfaden finden Sie die einzuhaltenden Hygieneregeln ebenso Hilfestellung zur Planung und Umsetzung.

Staatliche Förderungen

Stand 20.03.2020

Informationen zu staatlichen Förderungen finden Sie in folgendem FAQ. 

Stand 23.03.2020, 12:00 Uhr

Das Land Hessen hat ebenfalls bereits Direkthilfen für Unternehmer angekündigt.

Das Gesetzgebungsverfahren läuft... sobald wir die Informationen aus der Staatskanzlei erhalten haben, informieren wir Sie.

Berufsgenossenschaft: Stundung von Beiträgen

Was kann gestundet werden?

Forderungen, die aus den Beitragsraten vom 15.03.2020 und 15.05.2020 entstehen. Die zinslose Stundung gilt sobald sie beantragt wurde.

Was muss der Unternehmer tun?
Im Service-Center der BGN kann die Stundung formlos beantragt werden:
per Telefon 0621 4456 – 1581
per E-Mail beitrag​[at]​bgn.de

GEMA: Gebühren entfallen

Die GEMA hat soeben mitgeteilt, dass für Lizenznehmer für den Zeitraum, in dem sie ihren Betrieb aufgrund behördlicher Anordnungen zur Eindämmung der Pandemie-Ausbreitung schließen müssen, alle Monats-, Quartals- und Jahresverträge ruhen. Es entfallen während dieses Zeitraums die GEMA-Vergütungen. Kein Lizenznehmer soll für den Zeitraum der Schließung mit GEMA-Gebühren belastet werden. Die Maßnahme gilt rückwirkend ab dem 16. März 2020. 

Mehr Informationen finden Sie auf der internetseite der GEMA hier https://www.gema.de/musiknutzer/coronavirus-kundenunterstuetzung/.

Rufen Sie uns an!

Der DEHOGA Hessen stellt Ihnen hier immer die aktuellsten und wichtigsten Informationen zur  Lage bereit. Wenn Sie Detailfragen haben, sind wir wie gewohnt telefonisch erreichbar.


Hauptgeschäftsstelle
0611/99201-0, info​[at]​dehoga-hessen.de

Geschäftsstelle Nordhessen
0561/958279-4, homm​[at]​dehoga-hessen.de 

Geschäftsstelle Westhessen
0611/99201-21, zehner​[at]​dehoga-hessen.de

Geschäftstelle Frankfurt Rhein-Main
069/2475454312, junghans​[at]​dehoga-hessen.de

Geschäftsstelle Südhessen
06252/94260-0, friedrich​[at]​dehoga-hessen.de 

Weitere Infos

Interessante Hintergrundinformationen:


Tagesaktuelle allgemeine und medizinische Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten der folgenden renommierten und dafür zuständigen Institutionen:

+++ Zur täglich sich zuspitzenden Lage +++

Die Geschäftsstellen des DEHOGA Hessen – unter Berücksichtigung strikter Schutzmaßnahmen – sind persönlich voll besetzt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für Sie da. Überstunden sind in diesen Tagen gar keine Frage. Wir arbeiten, solange dies möglich ist, nicht im Homeoffice. Dies gilt erst recht vor dem Hintergrund, dass wir täglich hunderte ratsuchende Hoteliers und Gastronomen telefonisch, per Mail und WhatsApp beraten, unterstützen und ansprechen und dass wir vermehrt die Rückmeldung erhalten, dass wir in vielen Landesteilen, die einzigen sind, die noch erreichbar sind. Daneben stehen wir in einem nie da gewesenen dauerhaften Kontakt mit allen Ebenen der Politik.

Die Diszipliniertheit der Branche ist hingegen beispielgebend, und das angesichts ihres wirtschaftlichen Zusammenbruchs!

Wir halten Sie auf dem Laufenden. Noch ist es zu früh, doch wir können Ihnen schon sagen, dass wir einige Etappenziele gegenüber der Politik in Bezug auf Soforthilfen erreichen werden. Wir informieren Sie umgehend, sobald die ersten echten Hilfen auf den Weg gebracht werden.

Bleiben Sie gesund, umsichtig und fest an unserer Seite so wie wir an der Ihren!

Ihr
Julius Wagner und das DEHOGA-Team

Interview mit Julius Wagner, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Hessen

Hören Sie rein ins jüngste Interview zum Thema Corona-Krise von Gastronomie Coach Markus Wessel mit DEHOGA Hessen - Hauptgeschäftsführer Julius Wagner. 

 

Haftungsausschluss: Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen und Daten ist ausgeschlossen. Dies gilt ebenso für alle Websites, auf die mittels eines Hyperlinks verwiesen wird. Der DEHOGA Hessen ist für den Inhalt solcher Websites, die mittels einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich.