Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Hessen e.V.

Auguste-Viktoria-Straße 6, 65185 Wiesbaden
Fon 0611 /99201-0, Fax 0611 /99201-22
info​[at]​dehoga-hessen.de, www.dehoga-hessen.de

DEHOGA-Landesvorstand bekräftigt Branchenerwartungen an die Politik zur Landtagswahl 2018

DEHOGA-Präsident Gerald Kink: „Wir brauchen 10 Millionen Euro für den Erhalt der hessischen Gasthauskultur“

Nach Ende der Sommerpause und zu Beginn der heißen Phase des Landtagswahlkampfs hat der Landesvorstand des DEHOGA Hessen auf seiner heutigen Sitzung die fünf Kernerwartungen des Verbandes an die Landespolitik für die Zeit nach der Landtagswahl am 28. Oktober bekräftigt.

Im Anschluss erläuterte DEHOGA-Präsident Gerald Kink ausführlich eines der 5 Kernanliegen, in den folgenden Wochen wird Gerald Kink dies mit den weiteren 4 Forderungen wiederholen, um die Erwartungen der Branche an die Landespolitik nachdrücklich zu platzieren.   

„Das Gasthaus ist ein hessisches Kulturgut und ein Stück Heimat,“ macht Gerald Kink gleich zu Beginn deutlich, und betont, dass „regionale und lokale Gastronomieangebote entscheidend zur Lebensqualität und Attraktivität von Dörfern und Gemeinden beitragen.“

Gleichwohl sei die Anzahl geöffneter Gasthäuser in den letzten Jahren alarmierend zurückgegangen, so Kink weiter: „Immer mehr Betriebe schließen, weil sie keinen Nachfolger finden, und dies teilweise nach vielen Generationen. Damit geht Kulturgut und ein Stück Vielfalt in Hessens Gastronomielandschaft für immer verloren.“

Um diesen Trend zu stoppen und umzukehren, fordert der DEHOGA-Präsident „ein auf 5 Jahre angelegten Sonderprogramms zum Erhalt und zur Stärkung von Hotellerie und Gastronomie im ländlichen Raum mit einem Gesamtvolumen von 10 Millionen Euro“. Laut Kink soll Teil dieses Programms eine „von der Hessischen Landesregierung unterstützte Kampagne des DEHOGA Hessen einschließlich branchenspezifischer Beratungsförderung, Digitalisierungsbegleitung und Marketing- sowie Imagemaßnahmen“ sein.

Zusätzlich, so der Verbandspräsident, „bedarf es einer Ergänzung des Mittelstandskreditprogramms um eine Zinstilgungskomponente sowie die Etablierung von niederschwelligen Förderprogrammen für unsere Branche.

Die vollständigen 5 Erwartungen an die Landespolitik, die der DEHOGA Hessen gemeinsam mit dem Hessischen Tourismusverband entwickelt und veröffentlicht hat, finden Sie zur Information und weiteren Vertiefung nebenstehend zum Download.