Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Hessen e.V.

Auguste-Viktoria-Straße 6, 65185 Wiesbaden
Fon 0611 /99201-0, Fax 0611 /99201-22
info​[at]​dehoga-hessen.de, www.dehoga-hessen.de

180 Gäste feiern erfolgreich bestandene Prüfungen im Büsing-Palais

Absolventen aus dem Gastgewerbe erhalten Zeugnisse

v.l.n.r. Stephan Färber (Stadtverordnetenvorsteher), Friedrich Rixecker (IHK), Kristin Heinze, Leah Ebener, Max Kamillo Barreto Horn, Marayan Montalvo Duporte, Denise Freitag, Adrian Zabel, Rosamaria Aquilar, Nick Fornefett, Dirk Wilhelm Schmidt (Sheraton)

Absolventinnen und Absolventen, Vertreterinnen und Vertreter der Ausbildungsbetriebe, Lehrerinnen und Lehrer, Prüferinnen und Prüfer, Institutionen, Eltern, Freunde und Gäste feien gemeinsam diesen wundervollen Tag.

Offenbach, 13. Juni 2018 –  37 von 47 ehemaligen Auszubildenden in den gastgewerblichen Berufen aus Stadt und Landkreis Offenbach legten im Sommer 2018 erfolgreich ihre Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab. Im historischen Büsing Palais des Sheraton Offenbach Hotel bekamen die künftigen Berufsanfänger am 13. Juni ihre Abschlusszeugnisse.

Dirk Wilhelm Schmidt, stellvertretender Vorsitzender des DEHOGA Hessen-Kreisverbandes Offenbach sowie Gastgeber und General Manager des Sheraton Hotel Offenbach begrüßte die rund 180 geladenen Gäste und wünschte den angehenden Fachkräften einen guten Start in eine Branche mit Zukunft und bedankte sich bei allen Sponsoren für die Unterstützung.

Stephan Färber gratulierte im Namen des Offenbacher Oberbürgermeisters Dr. Felix Schwenke und des Magistrats. „Sie haben schöne und wichtige Berufe gewählt“, betonte der Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Offenbach in seiner direkten Ansprache an die jungen Fachkräfte. Mit dem Zitat von Karl Valentin: „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ ging er darauf ein, dass die Vorbereitung eines Banketts auch sehr schön ist, aber mindestens genauso viel Arbeit macht. „Sie haben mit Ihrer Ausbildung einen großen Vorteil, denn die Karriereplanung in der Gastronomie ist viel freier als in anderen Berufsgruppen: Sie haben nationale und internationale Aufstiegschancen!“ ergänzte Färber.

Friedrich Rixecker, Leiter der Ausbildung der IHK Offenbach, kam mit Blick auf die Entwicklung der Region Offenbach ins Schwärmen: „Wenn man durch die Stadt und den Kreis Offenbach fährt, muss man sagen, dass man hier eine sehr attraktive Infrastruktur vorfindet, die zwangsläufig einen Schub für das Gastgewerbe mit sich bringt. Dazu braucht man natürlich gut ausgebildete Fachkräfte.“, unterstrich Rixecker. „Wir dürfen dabei nicht übersehen, dass die Branche zunehmend Probleme bekommt, ausreichend Fachpersonal zu finden. Ein Grund dafür ist, dass Berufseinsteigern die Attraktivität der gastgewerblichen Ausbildungsberufe nicht bewusst ist. Aber auch hier sind wir aktiv. Dazu fallen mir spontan die Installation der Ausbildungsbotschafter sowie Initiativen zur Qualitätssicherung in der Ausbildung gemeinsam mit dem DEHOGA Hessen ein.“, führte Rixecker aus.

Dirk Ruber, Schulleiter der Georg-Kerschensteiner-Schule, beglückwünschte seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler zur bestandenen Ausbildung. Er gab seinen ehemaligen Schülerinnen und Schülern zudem wertvolle Tipps für den weiteren Lebensweg. „Wahres Glück,“ so Ruber, „entspringt immer aus der Askese; also einer Phase aus Glück und Entbehrung.“ Er wies darauf hin, dass man ein Bewusstsein dafür entwickeln sollte, die kleinen Glückmomente zu erkennen und zu genießen. „Heute Abend aber sind wir alle glücklich“, freute er sich gemeinsam mit seinen Absolventinnen und Absolventen, „und lassen es so richtig krachen.“

Nach der Zeugnisübergabe wurden die Prüfungsbesten geehrt.

IHK Offenbach – Prüfungsbeste Sommer 2018 in den gastgewerblichen Berufen

3.Platzierte
Denise Freitag,
Kempinski Hotel Gravenbruch, (Hotelfachfrau)
Marayan Montalvo Duporté, Novum Hotel Offenbacher Hof, (Hotelfachfrau)
Max Kamillo Barreto Horn,
Steigenberger Hotel Langen, (Hotelfachmann)
Adrian Zabel
, Kempinski Hotel Gravenbruch, (Hotelfachmann mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement)

2.Platzierte
Leah Ebener, Kempinski Hotel Gravenbruch, (Hotelfachfrau)
Leah Ebener, Kempinski Hotel Gravenbruch, (Hotelfachfrau mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement)
Rosamaria Aquilar, Externe Prüfungsteilnehmerin, (Köchin)

1.Platzierte
Kristin Heinze
, Kempinski Hotel Gravenbruch, (Hotelfachfrau)
Kristin Heinze, Kempinski Hotel Gravenbruch, (Hotelfachfrau mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement)
Nick Fornefett, Kempinski Hotel Gravenbruch, (Koch)     


Downloads zu dieser Meldung